Hasle

Zwanzig Jahre!

Tatsächlich, es sind schon 20 Jahre her, seit wir - damals als junge Familie - hier ins schöne Emmental kamen...

Die Stelle des Sozialdiakonischen Mitarbeiters war frei geworden und gab mir Gelegenheit, nicht nur eine neue Landesgegend, sondern auch ein neues Berufsfeld kennen zu lernen. Die Einführung und Umsetzung des Unterrichtsmodells KUW auf allen Stufen war eine interessante Herausforderung, die ich gerne annahm. Mit Kindern und Jugendlichen unterwegs zu sein und den grossen Fragen des Lebens nachzuspüren ist eine schöne und sinnstiftende Aufgabe. Auch die Möglichkeit, dass wir uns als Familie in der breiten Arbeit einer Kirchgemeinde engagieren konnten, lockte uns an das Ufer der Emme. Und so sind die zwanzig Jahre nicht nur das Dienstjubiläum eines Einzelnen, sondern auch das meiner Frau und unserer beiden nunmehr erwachsenen Töchter. Ihnen und ihrer grossen Unterstützung verdanke ich eine Sesshaftigkeit, die ich mir so gar nicht vorstellen konnte. Dazu kommt das grosse Wohlwollen, das wir von den vielen Leuten in der Kirchgemeinde erleben dürfen und das uns immer wieder neu dankbar stimmt. Das Zitat von Theodor Fontane bringt es auf den Punkt: "Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen!" Stephan Sauter